Liebevolle Achtsamkeit


Ihr Lieben,

es gibt derzeit nur ein Thema "Corona" und das macht vielen Menschen Angst. Angst ist ein schlechter Ratgeber und hilft nicht wirklich.

Wenn Du jetzt im Home office bist, Deiner Arbeit nicht nachgehen kannst und auch Deine Familie und Freunde nicht sehen kannst. Was gibt es dann zu tun?

Wie wäre es mit: 1. Zeit für Kreativität - male etwas, was Dir aus der Hand fließt - egal, ob Profi oder nicht, - schreibe den Menschen einen Brief, denen Du etwas Nettes sagen möchtest oder, die Du um Verzeihung bitten möchtest. - stricke oder nähe oder bastel mit Deinen Kindern

2. Praktiziere "Liebevolle Achtsamkeit" - setze Dich hin und schließe die Augen, lausche Deinem Atem. Werde stiller und ruhiger. Und dann öffne Dein Herz für Dich und alle Menschen mit Mitgefühl.

3. Übe Yoga - der Sonnengruß vertreibt Kummer & Sorgen und hält Dich fit, steigert Deine Muskelkraft, stärkt Dein Immunsystem und hilft Dir im Flow tief durch zu atmen. Bleib zu Hause soweit Du kannst, lasse in den nächsten Tage (vielleicht auch Wochen) Deine sozialen Kontakte über digitale Medien entstehen, so dass wir alle durch die "Einkehr" schneller die Möglichkeit haben, uns bald wieder persönlich zu treffen.


Ich wünsche Dir Gute Gesundheit, Vertrauen, Mut & die Kraft für liebevolle Achtsamkeit.

Namastè Deine Michaela


62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen